WARUM GERADE RICO, EINE MISCHUNG AUS DOGGE UND?!

Dienstag, März 03, 2015



Wobei, wenn man ehrlich ist müsste dieser Post eigentlich heißen: "Warum hat Rico sich gerade Maximilian ausgesucht?" Ja und Rico ist kein Rassehund, sondern eine bunte Mischung aus Dogge und...? Wer weiß?! Halt ein bunter Hund der sich alles kunterbunt schnüffelt, wie auf seinem Blog zu lesen ist. Die Welt war aber für Rico nicht immer kunterbunt. Er wurde zuerst vom Tierschutz und dann von Maximilian gerettet. Das könnt ihr aber viel besser bei den beiden auf ihren  Blog "Gassireport" selber alles nachlesen. Welche Gründe für Maximilian eine Rolle gespielt haben sich für Rico zu entscheiden, bzw. wie Rico es geschafft sich in sein Herz zu mogeln, davon handelt sein Gastbeitrag heute. Das er keine reinrassige Dogge ist, macht die ganze Sache doch spannend, wie wir finden!

Wer hat hier wen ausgesucht?
von Maximilian Pisacane und Rico vom Gassireport

Na da hat mein 2-beiniger Partner Maximilian was eingebrockt. *hechel* Ich soll nun beschreiben warum er mich und meine Rasse ausgesucht hat. Da hab ich gleich 2 Probleme: 1) bin ich kein Rassehund sondern ein Mischling (gut, die Dogge in mir ist unübersehbar, aber was sonst noch drin steckt weiß keiner) und 2) hab eigentlich ich ja ihn ausgesucht *jawohljaweldel* (Maximilian war damals etwas schwer von Begriff...so nenne ich es, er würde wohl eher „skeptisch“ oder „vrosichtig“ dazu sagen ;-) )

Jetzt übertreib es nicht! Schließlich war mein Leben gerade im Umbruch, ich hatte ne schwere Zeit als Redakteur in Frankfurt hinter mir, hatte einen Fast-Burn-Out und war froh gerade in meine Heimat Düsseldorf zurück zu sein; außerdem Stand ein neuer Job an mit mehr Verantwortung etc... Aus meiner Sicht wäre es unverantwortlich und unvernünftig gewesen, dich einfach so spontan mitzunehmen.

Foto: © Antje Hachmann


Jaja, die liebe menschliche „Vernunft“ *schwanzwedel* ....ihr 2-Beiner denkt zu viel und fühlt zu wenig...aber gut, daher ergänzen wir uns wohl auch so gut. Nur musstest du denn echt 2 Tage darüber nachdenken? Ich finde das zu lang... *brumm*

Sei froh! Du hast die nächtliche Diskussion nicht mitbekommen, in der ich alle Argumente aufgezählt habe die dagegen sprachen... Naja, hat ja dann doch alles geklappt, inklusive um 5 Uhr aufstehen und Gassi gehen, dich füttern, den Hundesitter bestellen, zur Arbeit und dich dann Abends bespaßen...

Das war bevor du den Job wegen mir geschmissen hast?

Sagen wir, du spieltest eine nicht unerhebliche Rolle bei der Entscheidung ;-)

Und warum hast du dich dann doch dafür entschieden?

Na das weißt du doch am besten: Das war dann eine recht spontane Entscheidung, völlig bewusst gegen meinen Verstand aber für dein lautes Schreien in meinem Kopf, das mir sagte: Wir gehören zusammen!

Na meine Signale waren ja auch zu deutlich...hab ja sogar nach meinen beiden Brüdern geschnappt, um sie von dir fern zu halten...

Ja ich erinnere mich...was das angeht, die Eifersucht, bist du eine typische Dogge...hast dich deswegen sogar mal mit deinem Kumpel Fritz angelegt...

Foto: © Antje Hachmann


*nervöswedel* Ach ja, das führt mich zu einem anderen Thema: Denn da ist ja noch das andere Problem bei mir: bin ja ein Mischling und soll nun erklären, warum du dich für meine „Rasse“ entschieden hast...

Keine Bange Kleiner, ich helf dir...

Na da bin ich aber mal gespannt! *ohrennachvorn*

Ursprünglich wollte ich einen Cane Corso, eine italienische Dogge...schon seit meiner Kindheit, wo ich diese Hunde das erste Mal in Italien gesehen habe, aber auch weil ich so gute Erfahrungen mit Fritz gemacht hatte. Statt dessen kamst du in mein Leben und setztest damit irgendwie eine Tradition aus meiner Kindheit fort: Denn ich hatte immer Mischlinge. Allerdings war mir klar, dass ich einen Molosser haben wollte. Denn ich mag diese Unbahängigkeit, ihre Dickköpfigkeit, die es nahezu unmöglich macht, diese Hunde zum Kadavergehorsam zu bringen...eher würden sie wohl weg gehen. Gleichzeitig sind sie so verschmust, haben geradezu einen Familiensinn und gehen für ihren menschlichen Partner wahrlich durchs Feuer. Auch ihre Ruhe und Gelassenheit, ihre recht hohe Stressresitenz, ja geradezu Souveränität mag ich.


Foto: © Antje Hachmann


Bin ich denn ein typischer Molosser?

Ja, im Großen und Ganzen schon. Vor allem was deine Stressresitenz angeht, da bin ich sehr überrascht. Schon in der Welpenschule nannten sie dich „Captain Cool“. Wobei deine Souveränität an der Leine bei der direkten Begegnung mit unbekannten Hunden (vor allem die dich durch ihr Fixieren provozieren) immer noch sehr zu wünschen lässt...

Anderes Thema: Bin ich denn auch eine typische Dogge?

Nein, das kann ich nicht sagen. Sicher, du bist verfressen, eifersüchtig und verschmust...sowas sagt man den Doggen auch nach. Aber du bist alles andere als gemütlich. Du magst Intelligenzspiele, bist sehr neugierig, lernst gerne Neues, erkundest gern neue Gebiete; rennst gern mit deinem Windhund-Kumpel, dem Sloughi Clooney, über die Felder (auch wenn der dann nur etwa 80% gibt), bist wesentlich gelenkiger (was so manches Mal Emely, eine reinrassige Deutsche Dogge, oder auch unseren Kumpel Fritz, ein Cane Corso, aus dem Gleichgewicht brachte). Auch deine Ausdauer ist größer, naja du bist ja auch kleiner. Deine Gesichtsmimik ist noch ausgeprägter, als ich es sonst von Doggen kenne. Deine Augenlieder hängen nicht (naja, ein wenig wenn du seeeehr müde bist) und du sabberst so gut wie nie. Und du bist weniger schreckhaft...und noch weniger folgsam ;-)

Wie bitte?

Ach komm! Wenn ich dich zu mir rufe, dann kommst du zwar; nicht ohne aber vorher noch irgendwo zum Schnüffeln oder Markieren noch nen Zwischenszopp einzulegen :-)

Ärgert dich das? *wedel*

Nein, es amüsiert mich :-) Aber genau das ist das Problem ;-)

Foto: © Antje Hachmann


Und was ist mit meiner anderen Hälfte?

Da du aus dem Tierheim kommst, ja sogar eine Beschlagnahmung durch den Amtsveterinär (weil du deine ersten elf Wochen zusammen mit deinen Geschwistern im völlig verdreckten Keller verbacht hast), weiß das keiner so genau...der Tierarzt vom Tierheim meinte Labrador...aber danach siehst du nicht aus...Wasser magst du zwar, aber nur wenn es kein Regen ist...dein Fell ist dichter als ich es von Doggen kenne...vom Verhalten her, schwierig...du hast schon mal Anzeichen von Hütehund gezeigt...bei einer Schafsherde am Rhein...bist aber dabei nicht so hektisch wie viele dieser Rassen...manchmal zeigst du sogar auch Eigenschaften eines Herdenschutzhundes...aber auch Schnüffelarbeit macht dir viel Spaß, was auf einen Jagdhund schließen lässt...auf der Couch oder im Bett aber verhältst du dich wie eine Kuschel-Klette und denkst offenbar, dass du die Ausmaße eines Zwergpinschers hast...

Ich glaub das reicht, an dieser Stelle sollten wir besser aufhören ;-)

Foto: © Antje Hachmann

Text: Maximilian Pisacane
Fotos: Antje Hachmann
________________________________________________________________

Linktipps:


Mit mehr als einem zwinkerndem Auge oder zuckenden Nase handeln die Beiträge über Hundethemen aus der Sicht des Doggen-Mix Rico  auf seinem Blog Gassireport.

Die tollen Fotos von Rico und Maximilian im Beitrag sind alle von der Fotografin Antje Hachmann. Weitere Fotografieren gibt es auf ihrer HP Antje Hachmann - Fotografie zu sehen.

________________________________________________________________

Lieber Rico, lieber Maximilian,
vielen Dank für euren tollen Gastbeitrag! Ein riesen Dankeschön auch an Antje, dass ich ihre  Fotos hier veröffentlichen durfte.

Liebe Grüße
Sali

You Might Also Like

9 Kommentare

  1. Hallo Maximilian mit Rico,
    ein lesenswerter und toller Gastbeitrag von euch Beiden und es zeigt sich immer wieder, es kommt zusammen was zusammen gehört ! Rico ist eine wunderschöner Vierbeiner, egal wer da sonst noch so rassetechnisch, außer einer Dogge, mitgemischt hat.

    Liebe Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank! *bestätigendwoaff* Uns ist es auch egal, was alles noch zu meinen Vorfahren zählt :-) Wobei Maximilian ab und an die Neugier packt...so für maximal 1 Minute ;-)

      Löschen
  2. Hallo Rico,

    ich bin begeistert, du hast deinen Maximilian ja echt voll gut im Griff. Da kann sogar ich noch was lernen, glaube ich. Also immer her mit den Tipps, wie Hund sich seine Zweibeiner erzieht. Ich finde es toll, dass du dir dein Herrchen ausgesucht hast und nicht umgekehrt.

    Wuff-Wuff dein Chris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, das ist manchmal gar nicht so einfach...er kennt so ziemlich alle Tricks und Schliche...ich glaub, das Geheimnis liegt wohl im gegenseitigen "Erziehen" ;-)

      Löschen
  3. Ein ganz wunderbarer Beitrag - ich habe ihn mit sehr viel Vergnügen gelesen :-)

    Liebe Grüße - Monika

    AntwortenLöschen
  4. Die Rasse "Rico" finde ich umwerfend! Einfach toll, wie Rico aus seinem anfangs so skeptischen Herrchen einen zutraulichen und offensichtlich anhänglichen Zweibeiner gemacht hat! ;-)
    Liebe Grüße
    Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anhänglich? *zustimmendbrumm* Manchmal glaub ich, er vermisst mich genauso wie ich ihn, wenn wir mal getrennt sind... *schwanzwedel* :-)

      Löschen
  5. Euer Beitrag hat mir sehr gefallen. Ich werde gleich mal den Gassireport besuchen.
    Das Nachdenken hat sich in jedem Fall gelohnt. Ihr strahlt eine tolle Harmonie und Verbundenheit aus.
    Ein dickes Kompliment an die Fotografin. Besonders die beiden Vierbeiner im Kapuzenlook sind mein Favorit.
    Weiterhin eine schöne Zeit miteinander,
    Micky

    AntwortenLöschen

Popular Posts

Folge uns...

Subscribe